GM Büro für Gefahrgut und Arbeitssicherheit G.Metz

GM - Büro für Gefahrgut und Arbeitssicherheit Neuigkeiten

Gefahrgutbüro, Arbeitssicherheit

Seminare zur ADR-Änderungsverordnung 2019

Gefahrgutbüro, Arbeitssicherheit
Anmeldeformular

Termine auf Anfrage 

Sehr geehrte Damen,
sehr geehrte Herren,

das kommende Jahr beginnt mit Änderungen in der Gefahrgutverordnung. Die 27. ADR-Änderungsverordnung 2019 steht bereits in den Startlöchern!
Die Neuerungen bringen teils gravierende Änderungen im Bereich der Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße mit sich.
Mitarbeiter müssen über die Änderungen in Kenntnis gesetzt und entsprechend der neuen Änderungsverordnungen unterwiesen werden.
Dies schreibt auch die Gefahrgutverordnung nach Kapitel 1.3 ADR vor.
Und wir möchten Sie darauf vorbereiten – denn die Übergangsfristen enden gemäß 1.6.1 ADR zum 30.06.2019, bis dahin müssen die neuen Vorschriften umgesetzt und Ihr Personal bzw. die entsprechenden Personen gemäß Ihrer Tätigkeiten unterwiesen sein.

Unsere Zielgruppen

  • Gefahrgutbeauftragte
  • Beauftragte Personen und sonstige verantwortliche Personen
  • Büropersonal/ Disponenten
  • Verantwortliche im Lagerwesen und der Frachtabfertigung
  • Mitarbeiter von Behörden mit Gefahrgut-Kontrollfunktionen
  • und auch für Neueinsteiger im Gefahrgutrecht, ist das Seminar geeignet.

Ziel
Die Teilnehmer lernen die aktuellen Gefahrgutvorschriften kennen und erwerben die Kenntnisse, die Sie für die tägliche Praxis im Umgang mit Gefahrgut brauchen. Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern und Referenten, Beispiele aus der Praxis sowie Fallbeispiele, die im Team erarbeitet werden, runden das Seminar ab.

Seminare ADR-2019

In Verbindung mit der Schulung zur „beauftragten Person“, gemäß § 9 OWiG i.V.m. 1.3 ADR.
Wir bieten Gefahrgutprofis und Neueinsteigern an, Kenntnisse zu erlangen, aufzufrischen und auf den aktuellen Rechtsstand zu bringen.


Die Teilnehmer erhalten gemäß 1.3 ADR eine Teilnahmebescheinigung zur Vorlage bei den überwachenden Behörden.


Die gebundene Buch-Ausgabe ADR 2019 (TÜV Media Verlag) kann gesondert für 46,00 € zzgl. Versand u. MwSt. / je Buch erworben werden, teilen Sie uns hierzu in Ihrer Anmeldung einfach mit, wie viele Bücher Sie benötigen.


Neue Fachkraft für Arbeitssicherheit

Gefahrgutbüro, Arbeitssicherheit

Herzlichen Glückwunsch Herr Metz jr.!

 

Wir gratulieren unserem Mitarbeiter und Junior-Chef Kevin Metz zur bestandenen Ausbildung  „Fachkraft für Arbeitssicherheit“.

Nach langer Ausbildung bei der Berufsgenossenschaft und etlichen Zwischenprüfungen später, absolvierte Kevin Anfang Mai 2018 mit Erfolg die Abschlussprüfung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Damit ist er nun im erlesenen Kreis der Fachkräfte für Arbeitssicherheit mit aufgenommen. Wir sind stolz, dass Kevin uns und unsere Kunden in dem nicht einfachen Thema „Arbeitssicherheit“ in vollem Umfang unterstützen kann.

Wir, dass Team vom Büro für Gefahrgut und Arbeitssicherheit G. Metz, wünschen unserem Kollegen in seinem neuen Aufgabengebiet viel Erfolg.


Neue schriftliche Weisung gemäß ADR 2017/19

Gefahrgutbüro, Arbeitssicherheit
Schriftliche Weisung gemäß ADR 2017 (DE)
Schriftliche Weisung ADR 2017 (DE)

Aktuell:

Anbei finden Sie die aktuelle schriftliche Weisung (deutsche Fassung), gemäß ADR 2017/2019 als PDF-Download. 


Ergänzung der ICAO-T.I.: Lithiumbatterien nur noch in Frachtflugzeugen

Die Luftfahrtorganisation ICAO hat zwei Addenda veröffentlicht, die das Verbot von Lithiumbatterien in Passagierflugzeugen auch in den Technical Instructions aufnehmen.

Die Internationale Luftfahrtorganisation ICAO hat das Addendum Nr. 4 sowie ein Addendum zum Supplement der Technical Instructions veröffentlicht. Beide Dokumente ergänzen die Regeln für die Beförderung von Lithiumbatterien in Fracht- und Passagiermaschinen.

So erhält das Supplement ein neues Kapitel 4 in Form einer kurzen Zusammenfassung des Verbots, Lithium-Ionen- und Lithium-Metall-Batterien als Fracht in Passagierflugzeugen zu befördern. Das Addendum Nr. 4 listet die mit dem Verbot ebenfalls erforderlichen Anpassungen in den Kapiteln 3.2, 3.3 und 4.11 der ICAO-T.I. auf.

Auch das deutsche Luftfahrt-Bundesamt LBA hat im Hinblick auf den Entschluss der ICAO eine Information zum Verbot von Lithium-Ionen-Batterien als Fracht auf Passagierflugzeugen veröffentlicht. (gg/gh)

Text- und Inhalt von der Gefahrgut-Online veröffentlicht.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Änderung im Bereich der Luftsicherheitsschulungen

Gefahrgutbüro, Arbeitssicherheit

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das Bundesministerium des Innern hat im Dezember 2015 eine überarbeitete Version des modularen Schulungssystems veröffentlicht und mit sofortiger Wirkung in Kraft gesetzt.

 

Schulungen ab dem 01.01.2016 müssen nach den Vorgaben es überarbeiteten modularen Schulungssystem erfolgen:

  • Schulung gem. VO (EU) 185/2010, ‚Kap. 11.2.7:
  • Die bisherige "Schulung für Personal mit Zugang zu identifizierbarer Luftfracht“ 
  • heißt künftig „Allgemeine Schulung des Sicherheitsbewusstseins“.
  • Die Schulungsdauer wird von bislang 3 auf künftig 2 Unterrichtseinheiten verkürzt.

 

  • Schulung gem. VO (EU) 185/2010, Kap. 11.2.3.9:
  • Die bisherige „Schulung für Personal, das bei Fracht und Post andere Sicherheitskontrollen als Kontrollen durchführt“
  • heißt künftig „Schulung für anderes Sicherheitspersonal bei Fracht und Post“.
  • Die Schulungsdauer wird von bislang 7 auf künftig 6 Unterrichtseinheiten verkürzt.
  • Eine Lernerfolgskontrolle bleibt aber unverändert vorgeschrieben.

 

Unser Fazit:

Insgesamt wurden durch die Überarbeitung eine Reihe von Themen aus den Schulungen herausgenommen, die für die sichere Lieferkette „Fracht“ nicht erheblich sind.

Dies ist aus unserer Sicht ausdrücklich zu begrüßen.

 

Leider wurden jedoch aus der Schulung gem. Kap. 11.2.7 auch alle Praxisbezüge zu den Tätigkeiten sicheren Lieferkette genommen.

Insbesondere für Fahrer der Transporteure fehlen damit in der Schulung die Inhalte für die Handhabung sicherer Sendungen.

 

Deshalb müssen die Unternehmen, die Transporteure einsetzen, künftig genau überlegen, ob sie eine Schulung gem. Kap. 11.2.7 akzeptieren.

Ggf. muss dann durch den Auftraggeber noch eine zusätzliche Einweisung in die Handhabung sicherer Sendungen erfolgen.

 

In der Schulung gem. Kap. 11.2.3.9 sind diese Inhalte noch enthalten.

Sollten Sie diesbezüglich Rückfragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Geschäftsfelderweiterung

Gefahrgutbüro, Arbeitssicherheit

Sehr geehrte Damen und Herren,
geschätzte Kunden,

seit nun mehr als 27 Jahren hat sich unsere Firma im Bereich Gefahrgut und Arbeitssicherheit auf dem Markt etabliert.
Diesbezüglich haben wir bereits häufiger über eine Erweiterung und Optimierung unserer bestehenden Dienstleistung sowie Schulungsangebots nachgedacht.

Wir freuen uns, Sie hiermit informieren zu können, dass dies bereits für das kommende Geschäftsjahr erfolgreich umgesetzt werden konnte, und wir Ihnen zukünftig als kompetenter Ansprech- und Schulungspartner zusätzlich in folgenden Bereichen zur Verfügung stehen werden:
 

- Brandschutzbeauftragter

- Umweltbeauftragter

- externe Störfallbeauftragte (staatliche anerkannte Fachkunde)

- Fahrsicherheitstraining für Pkw und Lkw

- Zoll (Schulung auch Online möglich)

- Luftsicherheit (Schulung auch Online möglich)

- Qualität & QM-Systeme:

  DIN EN ISO 9001. Klare Prozesse

  DIN EN ISO 14001. Nachhaltig in die Zukunft

  OHSAS 18001. Gesund arbeiten

  DIN EN ISO 22000. Lebensmittelsicherheit.

  AZAV (ehem. AZWV). Zulassung der Agentur für Arbeit.

  SCC. Subunternehmer der Petrochemie

  SQAS. Eintritt in die chemische Industrie.

  GMP – Good Manufacturing Practice. Sichere Produktqualität.

 

Unser Know-how wird Sie weiter bringen, darauf unser Wort!

 

Qualifikation & Fachwissen

 

Mit individuellen, abwechslungsreichen und praxisnahen Trainings und Seminaren machen wir Ihre Mitarbeiter fit für Ihre Aufgaben – von der Führungskraft bis zum Berufskraftfahrer.

Das Plus: Das Wissen wird sofort im Arbeitsalltag umgesetzt und trägt so ohne Verzögerung zur positiven Entwicklung Ihres Unternehmens bei.

 

Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei Rückfragen zu unserem erweitertem Angebot jederzeit gerne zur Verfügung, sprechen Sie uns einfach an.


Ihr Gefahrgutbüro Metz


RSEB-Durchführungsrichtlinien >> Die Verwendung von Trockeneis als Kühlmittel bei Transporten wurde erleichtert. Vorschriften bei der Beförderung von Lithiumbatterien. Berufskraftfahrer-Qualifikation & der Arbeitssicherheit.

Gefahrgut-Metz
Trockeneis als Kühlmittel
Trockeneis als Kühlmittel
Beförderung von Lithiumbatterien.
Beförderung von Lithiumbatterien.
Schriftliche Weisung, ADR 2019
Download
  • Die Verwendung von Trockeneis als Kühlmittel.
  • Vorschriften bei der Beförderung von Lithiumbatterien.
  • Berufskraftfahrer-Qualifikation.
  • Arbeitssicherheit.

Anlage III, Explosionsstoffliste nach § 3, Absatz 1, Nr. 1 (Stand 10.2014) Sprengstoffgesetz

Gefahrgut-Metz
Anlage III, Explosionsstoffliste
Anlage III, Explosionsstoffliste

Bei dem Transport gefährlicher Güter der Klasse 1 sind nicht nur die transportrelevanten Vorgaben zu beachten. Wichtig darüber hinaus ist die Information ob ein Gegenstand der Klasse 1 (UN Nummer)im Anhang III des Sprengstoffgesetzes gelistet ist. Wenn ja, sind dann noch weitere gesetzliche Vorgaben (Schulung § 7, § 20, behördliche Genehmigungen für den Absender und den Empfänger)zu erfüllen.

Für die Richtigkeit der Angaben in der Anlage übernehmen wir keine Haftung.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich sehr gerne zur Verfügung.